Startseite Kontakt
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV www.omv.com/en Österreich www.omv.at/de-at Bulgarien www.omv.bg/bg-bg Tschechische Republik www.omv.cz/cs-cz Deutschland www.omv.de/de-de Ungarn www.omv.hu/hu-hu Neuseeland www.omv.nz/en-nz Norwegen www.omv.no/no-no Rumänien www.omv.ro/ro-ro Russland www.omv.ru/ru-ru Serbien www.omv.co.rs/sr-rs Slowenien www.omv.si/sl-si Slowakei www.omv.sk/sk-sk Tunesien www.omv.tn/ar-tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com/de
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com/ro
Schließen

OMV und Aker BP geben Digitalisierungspartnerschaft bekannt

Die OMV, das internationale, integrierte Öl- und Gasunternehmen mit Sitz in Wien und das Öl-Explorations- und Entwicklungsunternehmen Aker BP ASA mit Hauptsitz in Oslo in Norwegen, haben heute eine Absichtserklärung über den grenzüberschreitenden Austausch ihrer Digitalisierungskompetenzen und Technologien und die Vertiefung ihrer digitalen Agenden unterzeichnet. 

Die beiden Unternehmen werden bei Projekten zusammenarbeiten, um die Organisation und das Durchführen umfassender digitaler Transformationsprozesse umzusetzen. Aker BP wird Best Practices aus dem seit zwei Jahren laufenden Programm Eureka einbringen. Diese Erkenntnisse werden den Digitalisierungsgrad der OMV im Upstream Bereich fördern und auch einer Vielzahl von Lieferanten und Partnern zugutekommen. Im Gegenzug wird die OMV mit den Erkenntnissen aus ihrem Digitalisierungsprogramm DigitUP die digitale Transformation von Aker BP unterstützen.

Aker BP und die OMV planen gemeinsame Kollaborations- und Technologieprojekte in den Bereichen Digitalisierung von Erdöl- und Erdgasförderung, Bohrung und Lagerstättenerschließung. Diese Projekte werden die agile gemeinsame Entwicklung von Anwendungsfällen sowie die technologische Weiterentwicklung in Zusammenarbeit mit Cognite, dem am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen Skandinaviens, beinhalten. 

Neben dem Memorandum of Understanding zwischen OMV und Aker BP hat die OMV heute eine langfristige Vereinbarung mit Cognite, einem in Oslo in Norwegen, ansässigen Unternehmen unterzeichnet. Cognite wird Technologiepartner der OMV im Bereich der digitalen Transformation.

Als Technologiepartner hat Cognite Aker BP in den letzten beiden Jahren bei der digitalen Transformation unterstützt und nachhaltige Ergebnisse erzielt. Cognite bietet grundlegende Digitalisierungslösungen und Systeme wie Digital Twins für Aker BP Anlagen. Mit der Unterstützung von Cognite Data Fusion, der Datenkontextualisierungssoftware von Cognite, hat das digitale Transformationsprogramm von Aker BP die Sicherheit der Mitarbeiter erhöht und die Effizienz der Mitarbeiter verbessert, Wartungskosten gesenkt und die Produktion in allen Installationen optimiert.

Durch den Einsatz von Cognite Data Fusion kann die OMV Datenanalyse und maschinelles Lernen operationalisieren und im gesamten Konzern nahtlos in die bestehende Infrastruktur integrieren und alle relevanten Daten unmittelbar in der Cloud kontrolliert verfügbar machen. Mit diesen Daten kann das Unternehmen wichtige Anlagen überwachen, von planmäßiger zu vorbeugender Instandhaltung übergehen, die Produktion steigern und die HSSE-Abläufe optimieren.

Durch die Zusammenarbeit mit Aker BP und Cognite wird die OMV stolzes Mitglied der Data Liberation Front™ einer Bewegung, die in der Öl- und Gasindustrie und anderen Branchen mit hohen Anlagenwerten an Schwung gewinnt. Bei der Datenliberalisierung geht es darum, Daten aus isolierten Systemen offen zu legen und zu kombinieren. Dies um Menschen und Maschinen in die Lage zu versetzen, bessere und fundiertere Entscheidungen zu treffen und Daten einer Wertschöpfungskette nahtlos zwischen Unternehmen auszutauschen und somit die Effizienz zu steigern. 

„Die Zukunft der Öl- und Gasindustrie ist digital. Die OMV ist entschlossen, gemeinsam mit Aker BP und Cognite als digitaler Pionier den Wandel anzuführen“, sagt Johann Pleininger, Vorstandsmitglied für Upstream und stellvertretender Vorsitzender der OMV.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit der OMV zur Förderung der Digitalisierung in der Branche. Unsere Erfahrung mit Eureka unterstreicht, wie verfügbare, kontextualisierte Daten Unternehmen helfen können, ihre Produktion zu optimieren, die Kosten zu senken und die Arbeitssicherheit zu verbessern. Und wie unsere Zusammenarbeit mit Cognite zeigt, ist das Finden des richtigen Technologiepartners integraler Bestandteil dieses digitalen Transformationsprozesses“, sagt Karl Johnny Hersvik, CEO von Aker BP.

„Die Partnerschaft zwischen Aker BP und der OMV ist ein Signal für mehr Offenheit und Kollaboration in der Branche“, sagt John Markus Lervik, CEO von Cognite AS. „Aker BP und die OMV unterstützen beide Datenliberalisierung und Datenaustausch in der Branche und arbeiten mit vereinten Kräften an der Transformation der Öl- und Gasindustrie hin zu mehr Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit.“

Hintergrundinformation:

OMV Aktiengesellschaft
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 23 Mrd und einem Mitarbeiterstand von mehr als 20.000 im Jahr 2018 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich als Teil der Kernregion Mittel- und Osteuropa sowie ein ausgeglichenes internationales Portfolio mit Russland, der Nordsee, dem Mittleren Osten & Afrika sowie Asien-Pazifik als weitere Kernregionen. 2018 lag die Tagesproduktion bei rund 427.000 boe/d. Im Bereich Downstream betreibt die OMV drei Raffinerien mit einer jährlichen Kapazität von 17,8 Mio Tonnen und über 2.000 Tankstellen in zehn Ländern. Die OMV verfügt über Gasspeicher in Österreich sowie Deutschland; die Tochtergesellschaft Gas Connect Austria GmbH ist Betreiberin eines Gaspipelinenetzes. 2018 hat die OMV etwa 114 TWh Gas verkauft. Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Die OMV wird bis 2025 EUR 500 Mio in innovative Energielösungen investieren.
 

Tankstellenfinder

Ölfinder