Startseite Kontakt
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru/ru-ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Österreich www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Niederlande www.omv-gas.nl Ungarn www.omv-gas.hu
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Österreich www.petrom.ro Österreich www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV Konzernbericht Jänner – März 2018

mit verkürztem Konzernzwischenabschluss zum 31. März 2018 

OMV News, 3. Mai 2018 - 07:00 (MESZ)

Leistungskennzahlen1

Konzern

  • CCS Operatives Ergebnis vor Sondereffekten stieg um 2% auf EUR 818 Mio
  • Den Aktionären zuzurechnender CCS Periodenüberschuss vor Sondereffekten von EUR 377 Mio, CCS Ergebnis je Aktie vor Sondereffekten von EUR 1,15
  • Freier Cashflow nach Dividenden von EUR 538 Mio
  • Hoher Cashflow aus der Betriebstätigkeit in Höhe von EUR 1 Mrd
  • CCS ROACE vor Sondereffekten bei 13%

Upstream

  • Rekordproduktion von 437 kboe/d, Steigerung um 103 kboe/d
  • Produktionskosten um 17% auf USD 7,4/boe gesunken

Downstream 

  • OMV Referenz-Raffineriemarge bei USD 4,8/bbl
  • Erdgas-Verkaufsmengen auf 33,0 TWh erhöht
  • Am 29. April 2018 unterzeichnete die OMV ein Konzessionsabkommen für den Erwerb eines 20% Anteils an zwei Offshore-Feldern in Abu Dhabi von ADNOC. Die Konzession beinhaltet die zwei Offshore-Felder Umm Lulu und Satah Al Razboot (SARB), welche aktuell entwickelt werden, sowie die zwei Satellitenfelder Bin Nasher und Al Bateel. Der vereinbarte Beteiligungspreis beträgt USD 1,5 Mrd. Die Laufzeit des Vertrages ist 40 Jahre. Wirtschaftlicher Stichtag der Konzession ist rückwirkend der 9. März 2018.
  • Am 15. März 2018 hat die OMV eine Vereinbarung zum Erwerb des Upstream-Geschäfts von Shell in Neuseeland abgeschlossen. Diese umfasst Joint Venture-Beteiligungen an Pohokura (48%), Neuseelands größtem produzierenden Erdgasfeld, und an Maui (83,75%) sowie die damit verbundene Produktions-, Speicher- und Transportinfrastruktur. Wirtschaftlicher Stichtag der Transaktion ist rückwirkend der 1. Jänner 2018. Der Kaufpreis beträgt USD 578 Mio und unterliegt üblichen Anpassungen. Die Transaktion wird voraussichtlich 2018 abgeschlossen. Die OMV hat auch den Shell Anteil von 60,98% am Great South Basin Explorationsblock (GSB) erworben. Diese Transaktion ist unmittelbar wirksam. 

1 Die genannten Werte beziehen sich auf Q1/18; als Vergleichsgrößen dienen, sofern nicht abweichend gekennzeichnet, die Quartalswerte des Vorjahrs 

OMV Konzernbericht Jänner - März 2018, (PDF, 2,2 MB)
Webcast: OMV Ergebnis Jänner - März 2018, (omv-streaming.com)

Hintergrundinformation:
  
OMV Aktiengesellschaft
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 20 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 20.700 im Jahr 2017 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich und ein ausgeglichenes internationales Portfolio mit der Nordsee, dem Mittleren Osten & Afrika, sowie Russland als weitere Kernregionen. 2017 lag die Tagesproduktion bei rund 348.000 boe/d. Im Bereich Downstream betreibt die OMV drei Raffinerien mit einer jährlichen Kapazität von 17,8 Mio Tonnen und über mehr als 2.000 Tankstellen in zehn Ländern. Die OMV betreibt ein Gaspipelinenetz in Österreich und Gasspeicher in Österreich und Deutschland. 2017 hat die OMV in etwa 113 TWh Gas verkauft.

Ölfinder