OMV Global
Schließen
img_Header Geothermie Pilotprojekt

Tiefe Geothermie – Fördertest AD96

 

Start von Geothermie Projekten in der OMV mit dem Fördertest AD 96

Ein konkretes und für die Analysen des geothermischen Potentials im Wiener Becken wichtiges Projekt ist der Fördertest in der Sonde AD 96 zwischen Aderklaa und Deutsch Wagram. Geologisch findet dieser Test im Beckenuntergrund des Wiener Beckens, im Hauptdolomit statt, welcher an dieser Stelle in einer Tiefe von rund 2.800 m anzutreffen ist. Dieses Projekt passt perfekt zu den Zielen der OMV Strategie 2030. Es spielt für das zukünftige Geschäftsfeld Geothermie eine wichtige Rolle, um CO2-freie Energie zur Verfügung zu stellen.

Projektgebiet

Die Sonde Aderklaa 96 wurde 1967 gebohrt und befindet sich ca. 60 m neben der Landesstraße B8 im Gemeindegebiet Deutsch-Wagram.

img_Projektgebiet Bild1

img_technische Daten

Technische Daten

  • Produktions- und Injektionsversuch zur Ermittlung des geothermischen Potenzials der geologischen Formation „Hauptdolomit
  • Die bestehende OMV Sonde Aderklaa 96 wird mithilfe eines „Workovers“ in einer Tiefe von etwa 2.800 m für die Durchführung des Tests aufgeschlossen
  • Formationswasser wird produziert, obertägig in abgeschlossenen Containern (40 x 70 m³) zwischengelagert und anschließend wieder in die Formation re-injiziert
img_Ziel des Projektes

Ziel des Projektes

  • Ziel ist die Ermittlung wichtiger Lagerstättenparameter und die Gewinnung einer Probe des Formationswassers, um festzustellen, ob sich diese Formation für die Gewinnung von grüner, geothermaler Energie eignet
  • Übergeordnetes Ziel ist die OMV Strategie 2030

Zeitplan 2022

  Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Errichtung des Sondenplatzes              
Durchführung des Workovers              
Durchführung des Produktions- und Injektionstests              
Rückbau des Sondenplatzes auf die ursprüngliche Größe              

Planung des Fördertests AD 96
 

img_Geothermie – Pilotprojekt

  • Die Sonde AD 96 hat bis vor kurzem noch gefördert und wurde für den Test vorbereitet
  • Errichtung eines Sondenplatzes (Größe ca. 4.500m²) ab Mitte Juni 2022
  • Die voraussichtliche Dauer der Workoverarbeiten beträgt 4 Wochen
  • Die voraussichtliche Dauer des Produktions- und Injektionsversuches beträgt 3 Wochen
  • Seismisches Monitoring mit hochsensiblen Schwingungsmessgeräten wird bereits mehrere Monate vor Testbeginn installiert und nach dem Test über mehrere Monate weiter betrieben.
  • Die Durchführung des Tests ist für Oktober/November 2022 geplant mit anschließender Auswertung der Daten.
  • Spätestens in Q1/2023 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein

 

Vom fossilen zum kohlenstoffarmen Business

Ölfinder